Küstennews - Friesland Internetagentur und Softwarehaus

Das meiste ist noch nicht getan -wunderbare Zukunft!

Rückblick Hackahoy 2017

von Küstenschmiede

"may the fourth be with you"

Der con4gis Hackathon stand im Zeichen der 4 - die Fünf scheidet völlig aus. Aber dazu später mehr. Am 15. und 16. September haben wir uns in den Räumen der Küstenschmiede zum Hackahoy 2017 getroffen. Der erste Hackathon dieser Art. Ziel war es, die 4. con4gis Generation auf den Weg zu bringen und zwar mit Contao 4 und OpenLayers 4. Mehr Vier geht nicht. Neben zwei anstrengenden Sprints gab es aber auch eine Menge Spaß. Ein Höhepunkt war der Theaterbesuch am Freitagabend. Gezeigt wurde ein grandioses "SPAMALOT", Ritter der Kokosnuss auf der Bühne und lauter schwarze Hackahoy T-Shirts in den ersten beiden Reihen. Der heilige Gral wurde ausgerechnet unterm Sitz vom con4gis Maintainer Matthias Eilers gefunden, der dann von Patsy (König Arthurs Schalentier) auf die Bühne geholt und als Gralshüter von der Tafelrunde vor versammelter Mannschaft besungen wurde.

Spamalot in Jever

Selbstverständlich hatten wir aber auch zwei vollwertige Sprint-Tage.

Wir haben jetzt begonnen die einzelnen Ergebnisse des Hackathons zu veröffentlichen.

  • Die Bundles stehen zum Download auf GitHub und Packagist zur Verfügung.
  • die neue con4gis Website ist online.
  • der con4gis Caching Mechanismus wurde überarbeitet.
  • die Cesium Bibliothek ist in Maps integriert (jede Basiskarte kann jetzt auch als "Globus" dargestellt werden).
  • Overlay-Karten können jetzt im Starboard geschaltet werden.
  • über das Forum gibt es jetzt einen ersten Ansatz für einen Helpdesk bzw. Ticketsystem
  • u.v.m.

In den nächsten Wochen werden wir nach und nach weitere Funktionen veröffentlichen. Einem Hackahoy 2018 steht demnach nichts im Wege.

Hackahoy 2017

 

Zurück